skip to Main Content
Search
Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in excerpt
Filter by Custom Post Type

Unsere Qualitätssicherung

QUALITÄT / SICHERHEIT / UMWELT
Eine zentrale Verpflichtung

Die Abteilung für Qualität, Sicherheit und Umwelt übernimmt eine Schlüsselrolle bei unserer Entwicklungsstrategie und gewährleistet, dass wir ein offenes Ohr für Ihre Erwartungen sowie für Ihr Feedback haben. Wir verfolgen aufmerksam die Entwicklung der Gesetzeslage, um Ihre Bedürfnisse antizipieren zu können: Rückverfolgbarkeit, zertifizierte GVO-freie Produkte, zertifizierter Ursprung und/oder zertifizierte Herkunft, Konformität mit dem internationalen Kodex der Önologie, etc.

Image non disponible
Slider

Diese starke Verpflichtung wird von einer sehr zielstrebigen Politik beseelt und äußerst sich durch:

• die regelmäßige Erneuerung unserer ISO-22000-Zertifizierung seit deren Erlangung im Jahr 2009
• die Bio-Zertifizierung unserer Bio-Produkte durch ECOCERT
• zukunftsträchtige Investitionen in Produktion, Logistik und IT zur Optimierung der Hygiene- und Lagerbedingungen sowie der Rückverfolgbarkeit

BESCHEINIGUNG ISO 22000

MARTIN VIALATTE verfolgt seit vielen Jahren eine Qualitätssicherung, die auf anerkannten Normen basiert. Nach der ISO-9001-Zertifizierung (Qualitätsmanagementsystem) im Jahr 1999 hat MARTIN VIALATTE im Jahr 2009 beschlossen, die ISO 22000 (Managementsystem für die Lebensmittelsicherheit in der Lebensmittelkette) zu erfüllen. Zielsetzung von MARTIN VIALATTE war es nämlich, die Erwartungen seiner Kunden in Sachen Lebensmittelsicherheit besser zu erfüllen, indem es beweist, dass es die potenziellen Gefahren beherrscht und ständig sichere, zufriedenstellende Produkte liefert. So sind die Produktion, die Verpackung und die Lagerung der Weinbehandlungsmittel von MARTIN VIALATTE ISO-22000-zertifiziert.

SCHULUNG
AKTUELLE INFORMATIONEN FUR DIE TEAMS

Unsere gesamte Belegschaft und insbesondere unsere in der Produktion tätigen Mitarbeiter sind bezüglich der Einhaltung strikter Hygienevorschriften geschult. Im Zusammenhang mit den Anforderungen der ISO 22000 sorgen wir dafür, dass sie ständig über alle sich möglicherweise stellenden Sicherheitsfragen informiert sind. Unser System wird ebenfalls regelmäßig evaluiert und unter Mitwirkung und Einbindung jedes einzelnen aktualisiert.

RUCKVERFOLGBARKEIT

Für die Weinbehandlungsmittel von MARTIN VIALATTE gewährleisten wir eine komplette Rückverfolgbarkeit. Dies erreichen wird durch eine Nummerierung der Chargen bei den Endprodukten und den Rohstoffen sowie durch unsere in Sachen Rückverfolgbarkeit äußerst leistungsfähige ERP-Software.
Die Chargennummer, die auf jedem einzelnen Produkt angegeben wird, ermöglicht eine eingehende Rückverfolgung des gesamten Prozesses: bei der Produktion verwendete Rohstoffe, Zulieferer, Produktionsbedingungen, Durchgangslager, etc.
Die Nummerierung der Rohstoff-Chargen erlaubt ebenfalls die kontrollierte Verfolgbarkeit der mit diesen hergestellten Produkte bis hin zum Endkunden.

COFRAC-AKKREDITIERUNG

Wir verfügen über ein Labor für die physikalische und chemische Analyse der Weine sowie über einen Verkostungsraum. Diese sind für uns unverzichtbar, um unseren Kunden technische Unterstützung sowie Anwendungsempfehlungen bieten zu können. Unser Labor steht für höchste Zuverlässigkeit, denn es ist gemäß der Norm ISO/CEI 17025 akkreditiert (Umfang der Akkreditierung unter www.cofrac.fr einsehbar) und nimmt regelmäßig an Ringversuchen teil. Unser Labor ist auf die Weinanalyse spezialisiert und besitzt die Export-Akkreditierung, d.h. wir dürfen Analysezertifikate gemäß den Vorschriften der Import-Länder ausstellen. Das Labor verfügt zudem über eine Ausstattung zur Analyse weiterer Produkte wie Essig, Apfelwein, vergorene Getränke aus Obst sowie Alkohol. Die passende Ergänzung hierzu bildet unser Verkostungsraum gemäß AFNOR-Normen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.cofrac.fr

Die COFRAC-Akkreditierung deckt jeweils die analytischen Dienstleistungen der Labore in Epernay, Reims und Bar/Seine ab.

haccp-s -300

Im Rahmen unseres Lebensmittelsicherheitskonzepts (HACCP) analysieren und kontrollieren wird die biologischen, physikalischen und chemischen Gefahren sowie die Gefahren, die von Allergenen ausgehen, und zwar für die gesamte Herstellung von Weinbehandlungsmittel, von der Annahme der Rohstoffe und Verpackungen bis hin zum fertigen Produkt.
Im Rahmen der Lebensmittelsicherheit wurden parallel dazu jüngst weitere größere Maßnahmen durchgeführt, nämlich die Überarbeitung des HACCP-Konzepts sowie die Berücksichtigung der europäischen REACH-Verordnung.

Back To Top